HEP Solar mit durchgängig positiver Leistungsbilanz

Die HEP Kapitalverwaltung AG (hep) aus Güglingen hat ihre Leistungsbilanz 2018 einschließlich Ergänzungen bis 16. Dezember 2019 veröffentlicht. Alle Fonds laufen mindestens wie geplant, teilweise sogar deutlich besser.

hep ist auf Solarinvestments spezialisiert. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg ist auch in Japan, Taiwan und den USA mit eigenen Niederlassungen vertreten. Seit 2008 hat hep 40 Solarparks mit einer installierten Leistung von rund 400 Megawattpeak selbst entwickelt und gebaut. Über 1.400 privaten und professionellen Investoren beteiligten sich an diesen Solarkraftwerken. Insgesamt wurden bisher rund 450 Millionen Euro investiert.

Die drei ersten Solarfonds „HEP – Solar Spremberg“, „HEP – Solar Nordendorf“ und „HEP – Solar England 1“ entwickelten sich laut Leistungsbilanz plangemäß – die Auszahlungen an die Anleger liegen geringfügig über Plan. Der AIF „HEP – Solar Japan 1“ hat bisher 45 Prozent ausgeschüttet und damit 28 % mehr als geplant. Die Anleger haben eine Sonderausschüttung von 20 Prozent erhalten, die ermöglicht wurde, indem der Fonds eine Bankfinanzierung aufgenommen hat, die im Prospekt noch nicht eingeplant war.

Die hep-Gruppe hat zwischen 2009 und 2017 sechs Solar-Projektentwicklungsfonds aufgelegt. Zwei Angebote für institutionelle Anleger, für die keine Zahlen vorliegen, und vier Angebote für semi- und professionelle Anleger. Von den vier Projektentwicklungsfonds sind drei bereits erfolgreich beendet: Die Rendite (IRR) lag jeweils bei über 10 Prozent pro Jahr. Die Anleger des vierten Angebots, dem „HEP – Projektentwicklung VI“, erhielten die Anleger letzten Monat eine erste Auszahlung in Höhe von 20 Prozent.

HEP – Solar Portfolio 1 momentan in der Platzierung

Zurzeit können sich interessierte Anleger an dem Alternativen Investmentfonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1“ beteiligen. Dieser hat bereits mittelbar in Solarprojekte in Japan und in den USA investiert.

Die Eckpunkte des Publikums-AIF HEP – Solar Portfolio 1

  • Breite Streuung über verschiedene Solar-Märkte
  • geplante Anfangsausschüttung 6,0 % p.a. (für 2019 pro rata temporis)
  • geplante Gesamtausschüttung 213 %, bezogen auf das Kommanditkapital
  • sonnenreiche Standorte, z. B. in den USA, Kanada, Japan mit rd. 20 % – 30 % höherer Sonneneinstrahlung als z. B. in München
  • Einnahmensicherheit durch langfristige Stromabnahmeverträge
  • Mindestbeteiligung: 20.000 EUR
  • Echtes Impact-Investment: bereits mit einer Beteiligung i.H.v. 20.000 Euro werden jedes Jahr rund 36.000 kg CO2 vermieden.

Außerdem hat hep drei Spezial-AIF im Angebot, zwei länderspezifische Fonds, die in Solarprojekte in den USA bzw. in Japan investieren, sowie ein Solar-Projektentwicklungsfonds. hep verfügt nach eigenen Angaben über eine Projektpipeline von 2.800 Megawatt.

Informationen zu dem Publikums-AIF und den Spezial-AIF Für größere Investitionen ab 200.000 Euro erhalten Sie bei info@ethnarent.de

HEP Solar mit durchgängig positiver Leistungsbilanz

Wünschen Sie weitere Informationen zu diesem Beitrag?

Ihre Anfrage ist kostenlos und unverbindlich. Bitte geben Sie Ihren Namen und mindestens eine Kontaktmöglichkeit an.


Nach oben scrollen